Google+ Badge

2013-06-28

Centuria I, Experimentum 23: Grassi papieren kontextualisiert.

Tote, Papiere, rinascimentale Texte als Zombies:

Werde kommende Woche am Dienstag zu Ernesto Grassis Einführung in philosophische Probleme des Humanismus, Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1986 (2. Auflage von 1991 erschienen unter dem Titel "Einführung in die humanistische Philosophie. - Vorrang des Wortes") unterrichten.

Mein Exemplar sieht derzeit so aus:
Und hinten drin ist ein Umschlag:









Und in dem Umschlag sind Zettel, u.a. ein Nachruf aus "Die Zeit": (Grassi wird darin als Beinahepolyhistor gerühmt)
Und Todesanzeigen:
diese:

und diese

,auf deren Rückseite sich Teile einer Todesanzeige für den ehemaligen Bayerischen Ministerpräsidenten Alfons Goppel  finden:

....

   Und all diese papierne Kontextualisierung hilft mir nicht wirklich weiter zu diesem Buch, das zu den arg vielen gehört, die versuchen durch kreative Präsentation philosophischer Texte der Vergangenheit der eigenen Philosophie eine Tradition zu geben, und zugleich die Texte der Vergangenheit dadurch als in der Gegenwart lesenswert zu behaupten, dass der Anspruch erhoben wird sie seien potentiell nützlich zur Lösung der gegenwärtigen Probleme anderer.

Yes, I tagged this post with #Zombies , for a reason.